Jetzt gegen Grippe impfen!

Die aktuellen Grippeimpfstoffe sind in der Praxis verfügbar.

Für alle Personen ab 60 wird von der ständigen Impfkommission des Robert Koch Instituts (Stiko) eine jährliche Impfung im Herbst mit einem inaktivierten Impfstoff mit aktueller, von der WHO empfohlener Antigenkombination empfohlen.

Zusätzlich wird die Impfung für folgende Personengruppen empfohlen

  • Alle Schwangeren ab 2. Trimenon, bei erhöhter gesundheitlicher Gefährdung infolge eines Grundleidens ab 1. Trimenon.
  • Personen jeden Alters mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung infolge eines Grundleidens, wie z.B.:
  • chronische Krankheiten der Atmungsorgane (inklusive Asthma und COPD)
  • chronische Herz-Kreislauf-, Leber- und Nierenkrankheiten
  • Diabetes mellitus und andere Stoffwechselkrankheiten
  • chronische neurologische Krankheiten, z. B. Multiple Sklerose mit durch Infektionen getriggerten Schüben
  • Personen mit angeborener oder erworbener Immundefizienz mit T- und/oder B-zellulärer Restfunktion bzw. Immunsuppression
  • HIV-Infektion
  • Bewohner von Alters- oder Pflegeheime

Nähere Informationen finden sie unter

www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2018/Ausgaben/34_18.pdf

(Seite 342 und 348) und

http://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Influenza/FAQ_Liste.html

 

Naturheilverfahren gegen Abwehrschwäche!

Mit der Eigenbluttherapie bieten die Naturheilverfahren eine effektive Therapie zur Stärkung des Immunsystems. Im Blut sind Informationen über bereits durchgemachte Krankheiten des Körpers gespeichert. Bei erneuten Erkrankungen werden diese Informationen abgerufen und beschleunigen die Aktivierung des Immunsystems.

Die Eigenbluttherapie macht sich diesen Mechanismus zunutze, indem durch in den Muskel eingespritztes Blut das Immunsystem mit diesen Informationen konfrontiert und dadurch aktiviert wird.

Insbesondere Personen, die unter immer wieder auftretenden Infekten in der kalten Jahreszeit leiden können damit ihr Immunsystem aktivieren.

Für weitere Information vereinbaren sie bitte einen Termin in der Sprechstunde bei Frau Dr. Krauss

Adipositastherapie: Nächster DocWeight Kurs im Herbst

Für Patienten und Patientinnen mit höhergradiger Adipositas mit und ohne Begleiterkrankungen bieten wir das Gruppenprogramm DocWeight an. Dieses richtet sich nach den Leitlinien der Deutschen Adipositas Gesellschaft.

Im Verlauf eines Jahres trainieren Sie schrittweise die Umstellung Ihrer Ess-, Trink und Bewegungsgewohnheiten, um dauerhaft zu einem aktiven und bewegten Lebensstil zu kommen. Während des Jahres erwartet Sie ein intensives Ernährungs-, Verhaltens- und Bewegungstraining sowie ärztliche Begleitung.

Weitere Informationen finden Sie hier.