Gewusst wo...

Gesundheitsinformationen im Internet finder Sie bei "Dr. Google" wie Sand am Meer. Manche sind korrekt und helfen weiter, andere bringen eher Einzelmeinungen zum Ausdruck oder enthalten fehlerhafte Informationen. Im Einzelfall ist das manchmel schwer zu unterscheiden.

Unter den folgenden links finden Sie eine kleine Auswahl kostenloser Gesundheitsinformationen. Zu vielen Themen können Sie sich auf diesen Seiten einen guten Überblick verschaffen:

https://www.patienten-information.de

https://www.bzga.de/infomaterialien

https://www.rki.de/DE/Content/Gesundheitsmonitoring/Gesundheitsberichterstattung/Themenhefte/Alle_Themenhefte/Themen_alle_node.html

Informieren Sie sich! Ihr Praxisteam

 

 

Jetzt gegen Grippe impfen!

Die aktuellen Grippeimpfstoffe sind in der Praxis verfügbar.

Für alle Personen ab 60 wird von der ständigen Impfkommission des Robert Koch Instituts (Stiko) eine jährliche Impfung im Herbst mit einem inaktivierten Impfstoff mit aktueller, von der WHO empfohlener Antigenkombination empfohlen.

Zusätzlich wird die Impfung für folgende Personengruppen empfohlen

  • Alle Schwangeren ab 2. Trimenon, bei erhöhter gesundheitlicher Gefährdung infolge eines Grundleidens ab 1. Trimenon.
  • Personen jeden Alters mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung infolge eines Grundleidens, wie z.B.:
  • chronische Krankheiten der Atmungsorgane (inklusive Asthma und COPD)
  • chronische Herz-Kreislauf-, Leber- und Nierenkrankheiten
  • Diabetes mellitus und andere Stoffwechselkrankheiten
  • chronische neurologische Krankheiten, z. B. Multiple Sklerose mit durch Infektionen getriggerten Schüben
  • Personen mit angeborener oder erworbener Immundefizienz mit T- und/oder B-zellulärer Restfunktion bzw. Immunsuppression
  • HIV-Infektion
  • Bewohner von Alters- oder Pflegeheime

Nähere Informationen finden sie unter

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2019/Ausgaben/34_19.pdf?__blob=publicationFile

(Seite 320/321) und

http://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Influenza/FAQ_Liste.html

 

"Artgerechte" Ernährung

Artgerechte Ernährung von Tieren wird landauf landab gefordert aber mal unter uns: Ernähren SIE sich artgerecht?

"Artgerechte" Ernährung heißt für Menschen:

·   Essen sie genügend Eiweiß (1g pro kg Körpergewicht am Tag)

·   Den Magen mit viel Gemüse füllen

·   Ausreichend trinken (1,5 - 2,5 Liter am Tag)

·   Kohlenhydratmenge je nach Bewegung

Wenn Sie wissen wollen, wie Ihr tägliches Essen zusammengesetzt ist, können Sie eine Ernährungsanalyse erstellen lassen. Bei Fragen wenden Sie sich an Frau Ute Noherr.

Impfstoff "Shingrix" nicht verfügbar

 

Der Impfstoff gegen Gürtelrose ist aktuell nicht lieferbar. Wenn Sie sich impfen lassen möchten geben Sie bitte unserem Team Bescheid, wir werden Sie informieren wenn der Impfstoff wieder verfügbar ist.

 

 

Impfung gegen Gürtelrose

Eine Gürtelrose (= Herpes zoster) entsteht, wenn Viren, die von einer Windpockenerkrankung im Kindesalter im Körper verblieben sind im Verlauf des Lebens erneut aktiv werden. Mit zunehmendem Lebensalter nimmt die Erkrankungshäufigkeit zu. Eine gefürchtete Komplikation sind anhaltende Nervenschmerzen im betroffenen Bereich nach Abheilen der Gürtelrose.

Wer sollte geimpft werden?

Alle Personen ab einem Alter von 60 Jahren können mit einem Totimpfstoff als Standardimpfung
gegen Herpes zoster zulasten der Krankenkasse geimpft werden.

Für Personen, die aufgrund einer Grunderkrankung eine erhöhte gesundheitliche Gefährdung haben, kann die Impfung als Indikationsimpfung bereits ab einem Alter von 50 Jahren durchgeführt werden.  Beispielsweise bei den folgenden Grunderkrankungen besteht ein erhöhtes Risiko für das Auftreten eines Herpes zoster:

− angeborene bzw. erworbene Immundefizienz bzw. Immunsuppression
− HIV-Infektion
− rheumatoide Arthritis
− systemischer Lupus erythematodes
− chronisch entzündliche Darmerkrankungen
− chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) oder Asthma bronchiale
− chronische Nierenschwäche

Die Impfung besteht aus 2 Impfdosen, die im Abstand von 2-6 Monaten verabreicht werden.

Weitere Informationen zur Impfung gegen Gürtelrose finden Sie unter

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/ImpfungenAZ/Zoster/Zoster.html

Mach den Impfcheck

Die Initiative "Mach den Impfckeck" bietet für Jugendliche von 9-18 Jahren einen online Impfcheck an. Auf diesem Weg kannst du dich orientieren, ob deine Impfungen auf dem aktuellen Stand sind.

www.mach-den-impfcheck.de

Hast du Fragen? Mach die einfach einen Termin in der Sprechstunde aus. Wichtig ist das du zur Besprechung deinen Impfpass mitbringst.

Telefonsprechstunde

Für kurze Auskünfte können Sie und während der telefonischen Sprechzeiten erreichen:

Montag 14:30-15:30
Dienstag 15:00-15:30
Donnerstag 13:30-14:00 und 15:30-16:00
Freitag 14:00-14:30

Ihr Praxisteam